Imkerverein Monschauer Land
Home
Bienen
Bienen Bedeutung
Bienen Geschichte
Bienenleben
Bienen halten
Honig
Apitherapie
Honig kaufen
Rezepte
Presse
Bildergalerie
Termine
Verein
Vorstand
Verbandswesen
Links
Impressum
Gästebuch

Backen mit Honig

Tipps

 

 Fester Honig lässt sich bei der Teigbereitung kaum verarbeiten, ebenso flüssiger Honig, wenn er sehr kalt ist. Kandierter Honig muss deshalb durch leichtes Erwärmen wie- der flüssig gemacht werden. In jedem Fall lässt man den Honig wieder abkühlen, denn gut zimmerwarm lässt Honig sich am besten verarbeiten.

 

 Honig mischt sich zwar mit Butter und Margarine, die Masse wird beim Rühren jedoch nie so locker wie mit Zucker, sie wird "zerrig", es lässt sich kaum Luft unter das Fett rühren. Um trotzdem einen lockeren Teig zu bekommen, empfehlen viele Backrezepte deshalb neben Honig auch einen gewissen Zuckeranteil.

 

 Honiggebäck wirkt meist schwerer, das heißt, nicht so locker wie Gebäck mit Zucker. Biskuit zum Beispiel wird nicht so feinporig wie mit Zucker. Um trotzdem ein lockeres Gebäck zu erhalten, sollte bei Teigen mit Honig etwas mehr Triebmittel zugegeben. werden (etwa 1 Teelöffel Backpulver auf 1 kg Mehl).

 

 Honiggebäck bräunt leicht, schneller als Gebäcke mit Zucker! Honiggebäck darf deshalb nicht so heiß gebacken werden wie zuckerhaltiges Gebäck. Plätzchen gegen Ende der Backzeit beobachten, damit sie nicht zu braun werden, große Gebäckstücke wie Kuchen in der Form nach der halben Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken.

 

 Honig zieht aufgrund seines Fruchtzuckeranteiles Feuchtigkeit an. Frisch gebackene Honigplätzchen sind durch die Backhitze weitgehend ausgetrocknet und deswegen hart, werden aber an der feuchten Luft weich und mürbe. Schneller weich wird das Gebäck, wenn man es zusammen mit einem Apfel in einer Dose aufbewahrt. Honigplätzchen deshalb rechtzeitig backen, damit genügend Zeit zum "Durchziehen" bleibt!

 

Honigprinten

300 g helles Weizenmehl, 200 g dunkles Weizenmehl, 100 g Roggenmehl, 500 g Kandis-Sirup, 25 g Honig, 100 g Kandis, 100 g Farin, 10 g Oraneat, 40 g Printengewürz, 50 g Pottasche oder Natron (in 50 ml Wasser auflösen) Eiweiß, Hagelzucker

 

Sirup und Honig erwärmen, etwas abkühlen, Gewürze hinzugeben, dann Mehl und aufgelöstes Treibmittel und alles verrühren. Kandiszucker in einem Gefrierbeutel mit der Kuchenrolle zerdrücken und unter den Teig kneten. Den Teig abgedeckt bei Zimmertempereatur über Nacht ruhen lassen. Mit den Händen durchkneten und auf ein wenig Mehl 3mm dick ausrollen. Rechtecke (3 x 6 cm) ausschneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Bei 175 Grad/Umluft oder 150 Gard Gasstufe zwei etwa 10 bis 15 Minuten backen. Eiweiß leicht mit einer Gabel aufschlagen und die Printen damit bestreichen. Sofort Hagelzucker darüber streuen und abkühlen lassen. Die Printen in einer fest verschlossenen Dose einige Tage stehen lassen, bis sie weich sind.

 

Guten Appetit!

 

 

Apfelkuchen mit Honig

150 g Honig, 100 g Butter, 2 Eier, 1 Vanillezucker, 150 9 Weizenmehl, 1 EL Backpulver

500 9 Äpfel, Saft einer Zitrone, 30 g Butter, 1 EL Milch,

50 9 Honig, 1/2 TL Zimt, 50 g Sonnenblumenkerne, 50 g gehackte Walnusskerne

Honig mit Butter, Eiern, Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise unterrühren. Springform einfetten mit Mehl bestäuben und Teig einfüllen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in grobe Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, auf den Teig legen. Butter mit Milch, Honig und Zimt erwärmen, Kerne und Nüsse unterrühren. Die Nussmasse leicht abkühlen lassen und auf die Äpfel geben.

Bei 190 °C ca. 40 Minuten backen

Honig-Muffins

1 TS Mehl, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Salz, 1 TS Kleie,

1/4 TS gehackte Walnüsse, 1/4 TS Rosinen, 1 Ei, 1/2 TS Honig, 1/4 TS Rapsöl, 1/2 TS Milch.

Alle Zutaten miteinander in der Küchenmaschine verrühren, mit einem Löffel in Muffinförmchen füllen (2/3 füllen), bei 190 °C ca. 15 bis 20 Minuten backen.

 

 

Zimtküsschen

70 g Mandeln, 100 g Butter, 40 g Honig, 2 große Eier, 30 g Zucker, 220 g Mehl, 2 TL Zimt, 1 P. Backpulver Mandeln brühen, schälen, reiben. Das Fett schmelzen und abkühlen lassen, ggf. festen Honig verflüssigen und abkühlen lassen. Eier mit dem Zucker schaumig rühren, den Honig und das Fett unterrühren. Mandeln, Mehl mit Zimt und Backpulver mischen und unter den Teig kneten. Teig nicht zu fest machen. Mit einer Spritze Kringel auf das mit Backpapier ausgelegte Blech spritzen

Bei 180 °C ca. 10 Minuten backen, bis die Spitzen hellgelb sind

 

Suppen und Vorspeisen

 

Möhrencremesuppe

600 g Möhren, 40 g Butterschmalz, 1 I Gemüsebrühe, 1 Stange Lauch, 1/2 TL Curry, 1/2 TL Kräutersalz, 1-2 TL Honig, 1 gestr. EL Vollkornmehl Creme Fraiche und Möhrenraspeln

Möhren und Lauch putzen und fein schneiden. Das Gemüse in Fett andünsten, mit Gemüsebrühe auffüllen und

5 Minuten kochen lassen. Das Vollkornmehl einrühren und die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Mit Curry, Kräutersalzund Honig abschmecken. Mit einer fein geriebenen Möhre und etwas Creme fraiche garnieren.

 


Rote Linsensuppe mit Aprikosen und Honig

4 getrocknete Aprikosen, 1 große Zwiebel, 1 EL Öl, 1 I Gemüsebrühe, 200 g Rote Linsen, Salz, Obstessig, 2 EL Honig, 2 EL Sauerrahm, 1/2 Bd. Glatte Petersilie, 1 Zitrone unbehandelt

Aprikosen in wenig Wasser einweichen. Zwiebeln schälen, in Würfel schneiden und in heißem Öl andünsten, mit der Gemüsebrühe ablöschen und zum Kochen bringen. Die Linsen zugeben und bei schwacher Hitze 15 Min. garen. Anschließend pürieren und mit Salz, Essig und Honig abschmecken, Sauerrahm einrühren. Zitrone heiß waschen mit dem Zestenreißer die Schale abkratzen. Den Saft aus- pressen und etwas zur Suppe geben. Die abgetropften Aprikosen in feine Streifen schneiden, auf Tellern verteilen, die heiße Suppe darüber geben und mit der gewaschenen und fein gehackten Petersilie und den Zitronenzesten garnieren.

 

 

Krautsuppe

250 g Zwiebeln, 1-2 EL Fett, 400 g Paprikaschoten (rot'- grün), 1 I Fleischbrühe, 1 Gläschen Weißwein,

300 g Sauerkraut, 1 mittelgroße Kartoffel, 1 B. saure Sahne, Salz, Pfeffer, 1/2-1 EL Honig

Gehackte Zwiebeln im Fett glasig dünsten, Paprika in Streifen schneiden und kurz mitdünsten, mit Brühe und Wein aufgießen, Sauerkraut auflockern und zur Suppe geben, alles zusammen 20 -30 Minuten köcheln lassen. Die Kartoffel fein reiben und unter die Suppe mischen und noch einmal durch kochen. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Die Suppe auf Teller verteilen und mit einem Kleks Sauerrahm verzieren

 


Pikante Birnen-Quiche

100 9 Mehl, 80 9 Dinkelvollkornmehl, 1/2 TL Backpulver, 50 g Butter, 1 Ei, 1 EL Akazienhonig, 100 g Frischkäse, 3 EL geriebener Parmesan

Aus diesen Zutaten einen Teig kneten, Boden und Rand einer gefetteten Tarteform damit auslegen und für mind. 30 Minuten kalt stellen.

500 9 kleine Birnen, 1/4 I Weißwein, 150 9 Ziegenfrischkäse 3 Eier, 2 EL Sahne, 2 EL Akazienhonig, Salz, Pfeffer, 1 TL Majoran, 40 g gehackte Walnüsse

Birnen schälen und in Achtel schneiden, ca 5 Minuten in Weißwein pochieren, abtropfen lassen.

Frischkäse, Eier, Sahne und Honig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen.

Auf den Boden der Tarteform die gehackten Walnüsse geben, die Birnen verteilen und mit der Frischkäsemasse übergießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C, 30 - 35 Minuten backen

 


Chicoreesalat mit Käse

3 Stauden Chicoree, 250 9 Möhren, 3 Frühlingszwiebeln, 150 9 mittelalter Gouda, 4 EL Apfelessig, 4 EL Rapsöl,

1-2 EL Wasser, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Senf, 2-3 TL Honig, Salz, Pfeffer, 1 EL gemischte Kräuter

Gemüse waschen und putzen. Die Chicoreestauden durch- schneiden und die Strünke entfernen, in Streifen schneiden Die Möhren raspeln, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Käse in Stifte schneiden.

Aus den restlichen Zutaten eine Marinade bereiten und mit dem Gemüse und dem Käse mischen.